Monday 18. December 2017


Was wäre ein Dorf ohne seine Vereine? In Nunningen ist das Vereinsleben besonders intensiv. Mehr als 500 Personen sind in über 30 Dorfvereinen organisiert. Die Vereinspalette ist sehr breit. Neben den kulturellen, naturverbundenen und kirchlichen Vereinen prägen insbesondere die Sportvereine das Bild. Die Schützen und Korbballer können sich gar nationaler Bekanntheit rühmen. Die ersten Dorfvereine sind gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden. Lange spielte die Politik in das traditionelle Vereinsleben hinein, gab es jeweils einen „schwarzen“ oder „roten“ Verein. Am längsten hielt dies politische Trennung bei den Turnern an. Heute stehen in den meisten Vereinen neben den spezifischen Aktivitäten die Pflege der Kameradschaft und das gesellige Beisammensein im Vordergrund. Die Vereine bilden eine tragende Säule der Nunningen Dorfgemeinschaft. Sie bieten den Rahmen für sinnvolle Freizeitgestaltung und nicht zuletzt ermöglichen sie den Neuzuzügern einen schnellen und angenehmen "Einstieg" in das Nunninger Dorfleben.

Zwei Turnhallen und eine zweckdienliche Sportanlage im Freien machen unsere Turnvereine leistungsfähig und bringen Sportler aus allen Landesteilen ins Dorf.

Die Schützen mit den modern eingerichteten 25-, 50- und 300-Meter-Anlagen erreichen regelmässig schöne Resultate.

Der Judoclub unterhält an der Brügglistrasse ein eigenes Trainingslokal.

Die im Jahre 1978 als zweite Turnhalle erstellte Hofackerhalle wurde mit einem Bühnentrakt versehen, damit auch die vielen kulturellen Vereine die Möglichkeiten haben, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Zwei Räume in der Zähnteschür, die sich mitten im Dorf befindet, dienen mehreren Vereinen als Übungslokale.

zum Seitenanfang Letzte Änderung: 11. Januar 2017
© 1998-2017 Gemeindeverwaltung Nunningen, Bretzwilerstrasse 19, 4208 Nunningen
Telefon 061 795 00 00, Telefax 061 795 00 01, E-Mail-Kontakte