Donnerstag 17. August 2017

Weisch no"? Eine Frage, die immer dann auftritt, wenn wir vor alten Fotografien stehen. Dies gilt zumindest für die älteren Leute, die diese Bilder wiedererkennen. Was aber ist mit der jüngeren Generation? Oftmals lassen sich die alten Bilder gar nicht so leicht ins heutige Dorfbild einordnen.
Das Nunninger Dorfmuseum hat deshalb im Jahr 2003 in einer Ausstellung den alten Aufnahmen von Alfred Altermatt neue Aufnahmen von Christian Müller aus dem genau gleichen Blickwinkel gegenübergestellt. So werden die Motive aus dem Dorf auch für die Jüngeren lokalisierbar.
Alte Bilder rufen bei alten Leuten Erinnerungen, Geschichten hervor: "Weisch no, wo dr..."? Was aber sollen junge Leute mit diesen alten Bildern anfangen? Ein bisschen ferienartige Nostalgie? Und das war's dann?
Das Nunninger Dorfmuseum will mehr - es will den jungen Leuten die Geschichten zu den Bildern mitgeben. Deshalb wurde ein Buch herausgegeben, in dem nicht nur 32 Motive als alte und neue Aufnahmen gezeigt werden. Liliane Müller-Hänggi hat auch die Geschichten aufgeschrieben, so wie sie von älteren Besucherinnen und Besuchern in der Ausstellung erzählt wurden. Entstanden ist dabei ein 80-seitiges Buch, das einen guten Einblick in die Verhältnisse von damals gibt.
Wir vom Dormuseum Nunningen hoffen, dass dieses Buch viele ältere Leute anregen möge, die Geschichten von damals an die Kinder und Grosskinder weiterzugeben, damit die Erinnerungen weiterleben.

 

Preis Fr. 18.00 plus Porto und Verpackung.

 

Bezugsquellen:
- Dorfmuseum (jeweils 1. Sonntag im Monat, 14.00-17.00 Uhr)
- Schalter der Raiffeisenbank Gilgenberg in Nunningen
- Email: gemeinde(at)nunningen.ch
- Post: Dorfmuseum Nunningen, 4208 Nunningen

 

zum Seitenanfang Letzte Änderung: 20. April 2011
© 1998-2017 Gemeindeverwaltung Nunningen, Bretzwilerstrasse 19, 4208 Nunningen
Telefon 061 795 00 00, Telefax 061 795 00 01, E-Mail-Kontakte

E-Mail-Kontakte  http://nunningen.ch/personal.html